Projekt

CoCo Tübingen

Kunde
WT80 / TT-Immobilien
Leistungen
städtebaulicher Vertrag, Entwurf, Genehmigung
Umbau und Umnutzung der denkmalgeschützten Egeria am Neckar

CoCo Tübingen // Co-Working und Co-Living

Eine große Freitreppe verbindet nicht nur die Wohnungen der Stipendiaten der Universität Tübingens mit Ihren Teams – sie ergänzt auch den wunderschönen Industriealtbau, der jedermann in Tübingen bekannt ist – die Egeria! Die Treppe steht im neu eingeschnittenen Innenhof des Gebäudes.

Ergänzt wird das Projekt durch Neubauten mit Miet- und Eigentumswohnungen sowie eine große Tiefgarage. Aber auch geförderter Wohnraum wird hier durch die Investoren erstellt – insgesamt 770 qm an Mietwohnungen entstehen hier.

Der neue Innenhof im denkmalgeschützten Bau

„Als gebürtiger Tübinger ein Traumprojekt für mich - meine Mutter hat früher in der Egeria die Frotté Handtücher für die ganze Familie besorgt.“

Die Egeria ist in Tübingen und im Umland jedem bekannt – in dem denkmalgeschützten Gebäude wurden seit mehr als 125 Jahren Textilien hergestellt – kaum jemand mit dem man spricht hat keinen Bezug zu dieser Ikone! Der Wunsch von unseren Kunden nach einem modernen Co-Working und Co-Living Konzept den Standort wiederzubeleben ermöglicht es uns, architektonisch voll aufzudrehen und dem alten Gebäude einen neuen Geist einzuhauchen. Durch einen Lichthof, der die Tragstruktur aus oktogonalen Stützen und Unterzügen in Sichtbeton voll erhält, bringen wir Licht ins Gebäude. Eine skulpturale Holztreppe ist das verbindende Highlight – es definiert das Dach und verbindet die Co-Living Einheiten im Obergeschosse mit dem Lichthof des Co-Working in der unteren Ebene.

Im Untergeschoss entsteht ein Mobility-Hub für attraktive und umweltfreundliche Fortbewegung– Schließfächer für hochwertige Fahrräder, Duschen und Umkleiden sowie eine Werkstatt bieten alles für den Pedalist. Für all die Zeitgenossen, die auch auf dem Roller oder Fahrrad etwas Ökostrom benötigen, um die Weinberge zu bezwingen, ist für ausreichend Stellplatz und Ladekapazität gesorgt.

Innenhof Egeria mit Dschungelartiger Hofbepflanzung
Wohnhäuser

Auf dem Grundstück entstehen ergänzend 6 Mehrfamilienhäuser und eine große Tiefgarage. Allein 770 m² entstehen hiervon als geförderter Wohnraum.

Abgerundet wird das Konzept durch eine Landschaftsplanung, die insbesondere die soziale Barrierefreiheit im Blick hat: Kinder sollen kurze Wege zu Ihren Freunden haben! Und der Garten sucht Seinesgleichen.

Voriger
Nächster

Leipziger Straße 56
10117 Berlin

Leipziger Straße 56

10117 Berlin